Wir haben unseren Datenschutz auf die neue europäische Datenschutz-Verordnung (DSGVO) angepasst.

Bitte lesen Sie hierzu die Hinweise unten auf dieser Homepage unter "Datenschutz" !


 Straßenmalerei

 

Lena Lackmann kommt nach Viersen!

 

Viersen°openart ist es in den letzten Jahren zum Anliegen geworden auch die Randbereiche der bildnerischen Kunst zu beleuchten. Das Dortmunder Sprayertrio Parlé, Artic & Yard hat im letzten Jahr eindrucksvoll bewiesen, dass die Streetart einen berechtigten, eigenständigen Platz in der Kulturlandschaft eingenommen hat.

 

Bei unserem Kunstfestival 2018 gehen wir von der Wand auf den Boden, besser gesagt aufs Pflaster:

 

Uns ist es gelungen Lena Lackmann, Preisträgerin Straßenmalerei 2017 in Geldern, für viersen°openart zu gewinnen. Die junge Künstlerin machte ihrer Ausbildung zur Bühnenmalerin am renommierten Musiktheater im Revier / Gelsenkirchen und befindet sich derzeit mitten im Designstudium den der Fachhochschule Münster. Wenn man die unterschiedlichen Pflastermalereien von Lena Lackmann betrachtet, ist ihr späterer Berufswunsch als Illustratorin gut nachvollziehbar. Wir wünschen ihr dafür viel Erfolg!

 

gez. Uwe Peters


 Openart bietet Plattform für junge Künstler

 

Zum fünften Jubiläum des Kunstfestivals viersen°openart am 19.08.2018 bietet die Veranstalterinitiative eine Chance für drei junge Nachwuchskünstler.

 

„In den letzten Jahren haben wir immer wieder Anfragen von jungen, aufstrebenden Künstlern bekommen“, so Sabine Schumacher, die Intendantin des Festivals, „die wir jedoch ablehnen mussten, da sie noch nicht die erforderliche Qualität für Openart erreicht haben.“ Das soll sich jetzt ändern! Für drei Künstler/innen im Alter von 15 – 25 Jahren bietet viersen°openart eine Ausstellungsfläche und Pavillons beim Kunstfestival im Lyzeumsgarten an.

 

Bewerbungen können unter "Kontakt" auf dieser Homepage an Sabine Schumacher gerichtet werden.

 

gez. Uwe Peters


viersen°openart – Spezial

 

 Exkursion: Peter Rübsam – 3 Orte – 4 Skulpturen

 

Der Schirmherr 2018 von viersen°openart, der Düsseldorfer Bildhauer Peter Rübsam, hat sich bereit erklärt, mit einer kleinen Gruppe interessierter Viersener Bürger eine Exkursion zu den nächstliegenden Standorten seiner Skulpturen zu unternehmen. Vor Ort in Wickrath (Skulptur: Mutter Ey), in Rheindahlen (Skulptur: Steinzeittor) und in Hinsbeck (Skulpturen: Belgisch‘ Kaltblut und Der ausgesparte Mensch) wird er die Entstehungsgeschichte und die künstlerische Intention der Kunstwerke erläutern.

 

Die Exkursion am Samstag, den 12.05.18 wird von 14:00 – ca. 16:00 dauern. Wir bitten um baldige telefonische Anmeldung unter 01577 314 8658, da die Plätze sehr begrenzt sind.

 

gez. Uwe Peters


 viersen°openart feiert 5-jähriges Jubiläum

die Vorbereitungen haben begonnen!

 

Bewerbungsphase läuft !!!